Cookie-Hinweis

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Nr. 5827976

Ablauf und Zeitplan

Wie läuft der Prozess ab?

Im Rahmen des Zukunftsprojekts „Wirtschaft 2040 | Südhessen denkt voran“ wurden im Jahr 2023 sowohl die aktuelle wirtschaftliche Ausgangslage in unserer Region als auch Prognosen für die kommenden Jahre betrachtet. Dafür kam ein zweistufiger Prozess zum Einsatz:
  • Analyse der aktuellen Ausgangslage und Zukunftsaussichten: Auf Basis zentraler Kennzahlen und Prognosen zukünftiger Trends in Gesellschaft und Wirtschaft wurden Befunde zur allgemeinen Zukunftsfähigkeit der Region abgeleitet. Zentrale Grundlage bildete eine Untersuchung der Prognos AG, die im Mai 2023 gestartet wurde.
  • Beteiligung von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik: Über eine zentrale Online-Umfrage und Workshopformate konnten südhessische Unternehmen ihre Perspektive zur aktuellen Situation und zukünftigen Entwicklungen in die Diskussion einbringen. Zudem wurden im Rahmen von Interviews die Einschätzungen zentraler Stakeholder aus Wissenschaft und Politik berücksichtigt.

Zeitplan

  • Mai 2023 – Start der Analyse der Zukunftsfähigkeit Südhessens durch die Prognos AG
  • Juli 2023 – Start von Trend-Workshops mit Vertretern aus Haupt- und Ehrenamt der IHK Darmstadt
  • Juli 2023 – Online-Befragung für südhessische Auszubildende
  • September-Dezember 2023 – Interviews mit zentralen Stakeholdern der Region (Wirtschaft, Wissenschaft und Politik)
  • September-Oktober 2023 – Online-Befragung für IHK-Mitgliedsunternehmen
  • September-November 2023 – Workshops mit IHK-Ausschüssen und Netzwerken
  • 16. Oktober 2023 – Veranstaltung „Zukunftsforum Wirtschaft 2040“
  • November-Dezember 2023 – Online-Befragung für Studierende an südhessischen Hochschulen
  • Frühjahr 2024 – Veröffentlichung des Auftaktberichts als Grundlage für zukünftige Aktivitäten

Kontakt