Prognos-Auswertung: Stärken und Schwächen der Region Südhessen

Wie gut ist die Region Südhessen für aktuelle und kommende Herausforderungen aufgestellt und wie steht sie im Vergleich mit anderen Wirtschaftsstandorten da? Diesen Fragen widmet sich eine Sonderauswertung des Prognos Zukunftsatlas, die im Rahmen des Projekts „Wirtschaft 2040 | Südhessen denkt voran“ im Sommer 2023 erstellt wurde. Die Auswertung umfasst die Landkreise Groß-Gerau, Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Odenwaldkreis und die Wissenschaftsstadt Darmstadt.
Die Ergebnisse geben wichtige Auskunft darüber, wie die Region Südhessen im Standortwettbewerb aktuell positioniert ist und wo Handeln erforderlich ist. Als Teilergebnis des Projekts Wirtschaft 2040 stellen sie eine fundierte Grundlage für die strategische Planung der weiteren Standortentwicklung dar. Sie finden die Auswertung von Prognos zum Download. (nicht barrierefrei, PDF-Datei · 5946 KB)
Die Analyseergebnisse belegen, dass die Region Südhessen über gute bis sehr gute Zukunftschancen verfügt. Darmstadt zählt sogar zu den Top-Standorten in Deutschland. Am Wirtschaftsstandort Südhessen werden somit bereits heute wichtige Voraussetzungen erfüllt, um die kommenden wirtschaftlichen Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Trotz der insgesamt vielversprechenden Ausgangslage besteht aber an einigen Stellen noch Optimierungsbedarf. So fällt auf, dass es zwischen den Landkreisen teils große Unterschiede gibt, was die Zukunftsfähigkeit angeht.

Zentrale Befunde

  • Südhessen weist eine sehr hohe Wirtschaftskraft bei zugleich dynamischer Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts auf.  Insgesamt herrscht in Südhessen ein moderates Gründungsgeschehen.
  • Die Mehrheit der südhessischen Beschäftigten arbeitet in Zukunftsbranchen (hierzu zählen laut Prognos u.a. Kunststoffindustrie, Maschinenbau, Fahrzeugbau, Baugewerbe, Logistik, IT- und Telekommunikationsdienstleistungen, Gesundheitswirtschaft). Die südhessische Wirtschaft zeichnet sich durch eine hohe Innovationskraft aus. Darmstadt ist eine der Patenthochburgen in Deutschland.
  • Südhessen ist eine attraktive Region für junge Menschen. Gerade Darmstadt hat eine große Anziehungskraft und liegt unter den Top 10 der jüngsten Großstädte. Der Fachkräftemangel ist auch in Südhessen spürbar. Der Anteil unbesetzter Ausbildungsstellen liegt bei knapp 10%.
  • Südhessen verfügt über eine gute bis sehr gute Erreichbarkeit. Das gilt jedoch nicht für alle Regionen.
  • Das Investitionsgeschehen der südhessischen Industrie ist im Vergleich zum Bundesdurchschnitt eher schwach ausgeprägt. Nur der Odenwaldkreis liegt bei der Investitionsquote der Industrie über dem Bundesdurchschnitt.
  • Die Lage in den Teilregionen gestaltet sich heterogen. Teilweise gibt es große Unterschiede im Abschneiden zwischen Darmstadt und den Landkreisen. Einzelne südhessische Regionen liegen bei bestimmten Bewertungskriterien sogar auf den hinteren Rängen des Zukunftsatlas-Rankings.

Gezielte Weiterentwicklung der Region

Die Untersuchung von Prognos zeigt: Südhessen steht vor der zentralen Aufgabe, den Standort als Ganzes weiterzuentwickeln und dabei die teilweise sehr unterschiedlichen Rahmenbedingungen in den einzelnen Regionen angemessen zu berücksichtigen. Die damit verbundenen Fragen sind vielfältig: Wie kann das Investitionsklima verbessert werden? Was ist zu tun, um die Leistungsfähigkeit der Verkehrsinfrastruktur zu optimieren? Wie bleiben wir auch in Zukunft attraktiv für die junge Generation? Hieran arbeitet die IHK Darmstadt gemeinsam mit anderen zentralen Stakeholdern in der Region. Die Ergebnisse der Prognos-Auswertung liefert hierfür im Zusammenspiel mit den weiteren Analysen des Projekts Wirtschaft 2040 eine fundierte Grundlage.
Hintergrund Prognos Zukunftsatlas und dessen Bedeutung für das Projekt Wirtschaft 2040

Mit dem „Zukunftsatlas“ bewertet das Wirtschaftsforschungsunternehmen Prognos die Zukunftschancen und -risiken aller 401 Kreise und kreisfreien Städte Deutschlands. Der Zukunftsatlas erscheint bereits seit 2004 alle drei Jahre. Für die Berechnung wurden von Prognos insgesamt 29 makro- und sozioökonomische Indikatoren genutzt, die die Zukunftsaussichten von Regionen maßgeblich beeinflussen. Für weitere Informationen siehe https://www.prognos.com/de/zukunftsatlas.

Die Sonderauswertung des Prognos Zukunftsatlas ist ein Bestandteil des IHK-Projekts „Wirtschaft 2040 | Südhessen denkt voran“. Für den Gesamtbericht des Projekts werden die Daten von Prognos um die Auswertungsergebnisse der verschiedenen Umfrage- und Beteiligungsformate erweitert, die von der IHK Darmstadt im Jahr 2023 durchgeführt wurden (u.a. Umfragen bei südhessischen Betrieben, Studierenden und Auszubildenden | Interviews mit zentralen Stakeholdern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft | Workshops mit IHK-Mitgliedern). Der Gesamtergebnisbericht wird im Frühjahr 2024 erscheinen.